SEO / Affiliate Projekt

Viele reden von einem Projekt, wann immer sie eine eigene Seite bauen. Die wenigsten jedoch betrachten es wirklich wie ein Projekt. Ich habe einige Ideen zu diesem Blogpost zusammengefast. Evtl. hilft es ja dem Einen oder Anderen, das nächste SEO-/Affiliate-Projekt auch wie ein Projekt zu betrachten.

Bevor ein neues Projekt gestartet wird, sollte man sich Gedanken über die Machbarkeit machen.
Also:

  • Welche Ziele will man erreichen?
  • Warum will man diese Ziele erreichen?
  • Welchen Aufwand kostet es, die Ziele zu erreichen?
  • rechnet sich der Aufwand?

Hier kann man eine Konkurrenzanalyse ansetzen und schauen, wie schwer kann es werden, mit unserer Seite zu den gewünschten Keys zu ranken. Mit den möglichen Trafficzahlen, zu erreichenden Provisionen und einer vermuteten Conversionsrate kann man ganz gut rechnen. Es bleiben natürlich eine Menge Annahmen ( vergl. Andres Artikel SEO Rankings & SEO Traffic ), aber man kann dann zumindest erkennen, wie wahrscheinlich und einfach ein Erfolg ist.

Grundlagen schaffen

Bevor wir das Projekt aufsetzen, müssen wir noch ein paar Dinge sicherstellen.

Content

Bekommen wir ausreichend Content von unseren Textern zu dem anvisierten Thema? Einen Texter für Finanzen zu finden ist vermutlich einfacher als einen Texter zur Zucht kurzhaariger Rauhaardackel zu finden.

Partnerprogamme

Ich gehe hier von einem Affiliate-Projekt aus. Nicht jedes Projekt muss sich über ein Partnerprogramm finanzieren. Ist dies aber das Ziel der Seite, dann sollte man schon vorher sicherstellen, dass es was zum Bewerben gibt. Siehe 100partnerprogramme.de. Wäre ja schade, wenn wir zwar Traffic auf die Seite bekommen, aber keine zielgruppengerechte Werbung.

Keywordliste

Nach einer ausgiebigen Keywordanalyse sollten wir in der Lage sein, die Top 200 Suchbegriffe für unsere Seite zu erahnen. Diese Liste wird uns später noch helfen, die Seite mit Leben zu füllen

Domain

Keywordliste mal nach interessanten Keywords durchsucht ( siehe Keyword Domains )? Oder doch lieber ein Kunstname?

Projekt Setup

Wer mag und es kann, kann eine echte Datenbank aufsetzen. Für alle anderen kann es auch ein Excel Sheet oder sogar das Whiteboard ( bzw. Zettel+Bleistift ) erledigen. Wichtig ist nur, dass man von den vorliegenden Informationen Gebrauch macht.

Aufnahme aller eigenen (Unter-)Seiten

Anhand der Keywordliste kann man sich zumindest die ersten Unterseiten seiner Webseite schon zusammenstellen. Ich nehme dazu immer URL, Titel, Beschreibung und anvisierte Keywords auf. Für das spätere Tracking habe ich noch eine Spalte für die Anzahl der Backlinks und den PR der Seite. Das Ranking der Unterseite schreibe ich jeweils zu den Keywords dazu.

Navigation

Aufschreiben der kompletten Navigation. So erkennt man evtl. vorhandene Lücken im Seitenaufbau und kann einzelnen Unterseiten noch umhängen. Unabhängig davon sollte natürlich mindestens eine Sitemap für den Benutzer vorhanden sein. Je nach Größe der Webseite eben mehrere.

Backlinks

Viele halten ihre Backlinks nicht nach. Ein Link wird gesetzt und vergessen. Überprüft wird er schon gar nicht. Wer keine eigene Backlinkquellendatenbank hat, muss dann eben jedesmal von Neuem suchen. Die Guten verknüpfen die Backlinkdatenbank mit dieser Liste. Ich nehme für jede einzelne Unterseite die einzelnen Backlinks auf und notiere mir dazu gleich, ob der Link Follow/NoFollow ist, welchen PR die linkende Seite hat und den PR der Seite notiere ich mir auch. Diese Daten werden regelmäßig aktualisiert. Hier ist der weit vorne, der auch die historische Entwicklung im Auge hat.

Lifecycle

Jetzt kann man schon hingehen und Backlinks und Content aufbauen. Aber bitte natürlich! ;)

Nutzt man für dieses Projekt eigene Forenprofile oder Social Bookmarking Profile, sollte man diese auch dokumentieren und die Profile entsprechend aufbauen.

Dies ist nur ein Beispiel, wie man es aufsetzen kann. Jeder wird seine eigenen Vorlieben haben. Ich finde es nur wichtig, es so gut dokumentiert zu haben, dass ich im Zweifel jemand anderen an die Aufgabe setzen kann und dieser Anhand der Dokumentation arbeiten kann. Bei diesem Projektsetup erkennt man schnell einige Punkte, die man outsourcen oder gar automatisieren kann. Ja, warum nicht? Den PR der eigenen und verlinkenden Seiten sollte niemand mehr per Hand überprüfen müssen. Auch die Backlinkkontrolle ist mit PHP kein Hexenwerk mehr. Man darf dazu auch gerne einen Dienstleister beauftragen…

Hier gilt, wie so oft, die eine Entscheidung: Make or Buy, wobei man hier das so aufteilen kann:

  • per Hand machen
  • selber scripten
  • programmieren lassen

Wie auch immer Ihr Euer SEO Projekt aufsetzt. Umso ordentlicher und genauer der Start ist, umso einfacher wird es hinterher.

Wie macht Ihr das? Einfach drauf los oder habt Ihr auch einen Plan wie diesen?

Einfach mal Danke sagen

In der letzten Zeit habe ich mir immer mal wieder vorgenommen, Danke zu sagen. Jetzt sitze ich gerade in der Bahn, die UMTS Verbindung ist nicht gerade berauschend, also kann ich die Zeit auch endlich mal nutzen.

Seit 2005 bin ich wesentlich aktiver im Onlinemarketing und nehme schon ein paar Euro ein. Zusätzlich durfte ich schon den ein oder anderen Bonus annehmen. Sei es eine Einladung nach München ( zum Fussball ) oder nach Berlin oder auch zu ein paar Publisher Events. Auch die paar kleinen Geschenke habe ich wohlwollend wahrgenommen. Was als ein Hobby begann ( und auch immer noch ist ), hat sich immerhin zu einer nebenberuflichen Selbstständigkeit entwickelt. Wo ich 2005 noch Monate brauchte, um mein Adsense-Auszahlungslimit zu erreichen, haben wir die letzten Urlaube schon von meinen “Nebeneinnahmen” bezahlen können.

Jetzt, wo meine Tochter geboren wurde ( Sie wird heute 1 Monat ), haben wir uns als Familie weiterentwickelt. Wir haben ein neues (Familien-)Auto, eine schöne große Eigentumswohnung mit Dachterrasse und müssen trotzdem nicht den Herrn Zwegat rufen.

Daher Danke liebes Internet, dass es Dich gibt. In den folgenden Aufzählungen sind ein paar Links versteckt, die alles Affili-Links sind. Ich hatte einfach keinen Bock, das entsprechende Plugin zu stoppen. Wer hier mitliest, der ist vermutlich eh selbt Partner oder versteht, dass man Affiliatemarketing nun mal durch Empfehlungen Geld verdient.

Also geht mein spezieller Dank für die neuen Möglichkeiten in meinem Leben an:

  • Google ;)
  • Affili.net, Zanox, Superclix
  • linklift, teliad, TLA
  • binlayer und ähnliche
  • contaxe
  • amazon
  • Ebay Partner Network

Und natürlich den vielen kleinen Partnerschaften, die sich in den letzten Jahren so aufgebaut haben. Interessanterweise bin ich bisher nur ganz am Rande zu ein paar Kontakten gekommen. In der nächsten Zeit ( evtl. auf der dmexco ) will ich das aber ändern. Ich habe nämlich erkannt, dass es zwar auch ohne Kontakte geht, aber es dann wesentlich länger dauert. Und da ich eh nur 1-2 Stunden am Tage an meinen Projekten arbeiten kann, ist meine Zeit doch recht wertvoll.

Aber hier erkennt man auch wieder den Vorteil des Onlinemarketings. Meine Tochter ist frisch geboren, ich habe nun wirklich besseres zu tun, als auf der Suche nach Backlinks stundenlang im Internet zu surfen, und dennoch laufen die Einnahmen einfach weiter. Man sitzt im Urlaub am Pool, genießt einen Cocktail und irgendwo im Internet klickt einer auf einen Link und Du verdienst Geld dadurch.

Mein ganz besonderer Dank gilt natürlich meiner Frau, die nach anfänglichen Zweifeln erkannt hat, dass ich mit der Zeit im Internet unseren Urlaub bezahle. Sie versteht, dass ich die Stunde im Arbeitszimmer nicht dazu nutze, barbusige Frauen im Internet zu suchen.

Also noch mal: Danke liebes Internet, liebes Google, liebe Netzwerke und Agenturen und ihr lieben potenziellen Kunden da draußen. Danke, dass es Euch gibt und Ihr mir und meiner Familie das Leben so angenehm macht.

Analyse, Analyse, Analyse

Ich habe eigentlich zur Zeit sehr wenig Zeit, aber diese wenige Zeit, will ich doch sinnvoll und effektiv nutzen. Und das schaffe ich tatsächlich durch etwas Analyse. Und zwar gleich in mehreren Bereichen:

Backlinkanalyse
Ich habe mich in den letzten Tagen mal in einer neuen Nische informiert. Bevor ich mit einem Angriff auf neue Nischen beginne, mache ich mich mittlerweile gerne über meine möglichen Mitbewerber schlau. Dazu schaue ich mir einfach die Seiten der Mitbewerber ( Googles Top 10 ) an, um dann zu bewerten, ob dies eine SEO-/Affiliate-Seite ist, oder doch nur ganz natürlich da gelandet ist. SEO- und Affiliate-Seiten betrachte ich noch einmal gesondert: Ich schaue mir die Backlinks dieser Seiten an. Ich habe ( noch ) nicht genug Kohle für Sistrix Toolbox, aber mit den einfachen Checkern geht es ja auch ganz gut.

So finde ich ein paar neue Linkquellen und auch noch so ein bis zwei ganz nette Taktiken. So habe ich z.b. eine Nische gefunden, in der sich quasi alle beteiligten Sub-Nischen gegenseitig verlinken. Wenn mir das schon beim bloßen Anschauen einiger Excel-Files auffällt, warum dann nicht Big-G? Ich will nicht von einem Netzwerk sprechen, aber es ist schon sehr auffällig, wie man sich hier in der Nische gegenseitig befruchtet.

Mir sind auch noch weitere Auffälligkeiten vor die Nase gesprungen, aber da will ich nicht drauf rumreiten, das will ich eher ausnutzen ;) Dank der Backlinkanalyse einiger Seiten habe ich immerhin ein paar neue Linkquellen. 1 Stunde Backlinkanalyse = ( $neueBacklinkquellen * $eigeneSeiten )… Ihr versteht schon.

Statistikanalyse
Warum nicht die low hanging fruits abgreifen? Also schauen wir uns die Suchbegriffe an, mit denen unsere Seite schon gefunden wurde. Mit diesen Keywords kann man dann verschiedenste Dinge anfangen.

  • Content auf dieses Keyword anpassen
  • neuen Content für dieses Keyword erstellen
  • Ranking für dieses Keyword extern beeinflussen
  • PPC kaufen

Eine Seite, die schon auf Platz 12 rankt, in die Top 10 zu schießen, ist häufig nicht so kompliziert. Im Longtailbereich reicht oft ein zusätzlicher externer Link. Dazu etwas onpage Optimierung und schon etwas gewonnen. Hier kann man mit relativ kleinem Aufwand einiges herausholen.

Subid Analyse
Ich nutze die Subids bei den Partnernetzen zur Auswertung. So finde ich z.b. heraus, über welche Quellen und mit welchen Suchbegriffen Leads/Sales generiert werden. Dies kann man einfach oder komplizierter nutzen. Eine einfache Subid wäre z.b.
04072009-bluewidget-page77 = Generiert auf Seite 77, Suchbegriff bluewidget am 04.07.2009

Wer es genauer mag, kann sich die entsprechenden Daten natürlich ein eine Datenbank schreiben und dann eine generierte Subid nutzen. So kann man dann später die Subid mit der Datenbank abgleichen. Wer mag, kann auch Tracking202 dafür nutzen.

Naja, ich nutze die Auswertung, um zu sehen, welche Keys auf welcher Seite funktionieren um dann entweder die Seite zu verbessern/optimieren, neuen Content zu erstellen oder auch bei Adwords etwas Traffic für dieses Key zu suchen. Die Ansätze sind hier vielfältig.

Fazit
Ich habe gerade in der Zeit der geringen Zeit die Analyse als sehr wichtig wahrgenommen. Wenn man mit seiner Zeit haushalten will/muss, sollte man nicht unkontrolliert arbeiten. Eine ausführliche Analyse hilft, um seine Zeit effektiv zu nutzen. Besonders gut, wenn man Dinge automatisieren und/oder für später nutzen kann.